Neuer Seniorenbeirat im Amt

Am 25.,26. und 27. April 2016 wählten die Rödermärker Senioren über 60+ den neuen Seniorenbeirat als ihre Interessengemeinschaft. Aus dem Stadtteil Urberach und Bulau wurden die Mitglieder Werner Rohmann, Werner Mühling und Thomas Paeschke gewählt. Aus dem Stadtteil Ober-Roden und Messenhaus wurden Hannelore Frehe, Monika Bärwalde-Schneiders und Erika Becker gewählt. Aus Waldacker stellte sich kein Kandidat zur Verfügung. Als Delegierte der Sozialverbände in Rödermark gehören dem Seniorenbeirat Klaus-Joachim Rink von der AWO, Eva Christ von der Caritas, Erhard Grams von der Seniorenhilfe, Christa Rehermann von der evang. Kirchengemeinde und Bernd Koop vom VdK Ober-Roden an.

Am 31. Mai 2016 fand die konstituierende Sitzung des Gremiums statt, bei der Bernd Koop als Vorsitzender und zu seinem Stellvertreter Werner Rohmann gewählt wurde.

Seniorenbeiräte haben das Ziel, die spezifischen Interessen der älteren Menschen in politischen Entscheidungsprozessen gegenüber der Verwaltung und der Wirtschaft und im kulturellen und sozialen Bereich einzubringen.

Aus Ziel und Grundsätzen heraus ergeben sich Mitsprache und Mitwirkung in allen Fragen, die ältere Menschen (allgemein als 60+ bezeichnet) betreffen und für ihre Lebensqualität von Bedeutung sind.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.