Der Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat von Rödermark

Ein Gremium, das die Interessen der älteren Mitbürger vertritt
Ca. 25% der Einwohner von Rödermark sind älter als 60 Jahre. Bis 2035 wird dieser Anteil der Bevölkerung auf ca. 35 % ansteigen.
Daher wurde 2008 der Seniorenbeirat unter der Zustimmung der Stadtverordneten von Rödermark eingerichtet, der als Ansprechpartner für die Belange dieser älteren Bürger dient und deren Belange in politischen Entscheidungsprozessen gegenüber der Verwaltung und der Wirtschaft im kulturellen und sozialen Bereich vertreten.
Der Seniorenbeirat kann in den Fachausschüssen die Interessen und Stellungnahmen der Senioren vortragen. Aus Zielsetzung und Grundsätzen heraus ergeben sich Aufgabenbereiche wie z. B. der Stadtumbau, der Sozialraum Stadt, differenzierte Angebote des Wohnens in ihren Quartieren, attraktives Wohnumfeld und lebenswerte öffentliche Räume, Barrierefreiheit, erreichbare Versorgung sowie vielfältige soziale und kulturelle Angebote in lebendigen Ortszentren, kurze Wege und vielfältige Optionen der Mobilität.
Der Seniorenbeirat Rödermark versteht sich als Vermittler und Sprachrohr der Bürger über 60 und hat das Interesse und die Anliegen dieser älteren Mitbürger in Rödermark im Blick. Er hat immer ein offenes Ohr für die Belange der älteren Mitbürger und wird diese auch in allen politischen Gremien vertreten. Darum können auch bei den Sitzungen des Seniorenbeirates, die übrigens immer öffentlich sind, jederzeit Fragen und Vorschläge eingebracht werden. Diese Eingaben werden im Seniorenbeirat diskutiert und wenn notwendig, in den politischen Prozess eingebracht……